Tel.: +49 (0) 8122 9954-0

Verkehrsstrafrecht

Verkehrsstrafrecht

Verkehrsstrafrechtliche Verfahren sind für den Betroffenen nicht selten existenzbedrohend, da diese häufig mit der Entziehung der Fahrerlaubnis oder einem Fahrverbot verbunden sind. In der heute mobil dominierten Arbeitswelt ist der Verlust einer Fahrerlaubnis arbeitsplatzgefährdend. Dies zeigt unsere tägliche Verteidigungspraxis.

Als Beschuldigter eines Verkehrsstrafdeliktes sollten Sie von Anfang an keinerlei Angaben zur Sache machen. Dies ist Ihr gutes Recht und mit keinerlei Nachteilen für Sie verbunden, auch wenn es zunächst wider der Natur des Menschen ist, sich auf einen Vorwurf nicht zu erklären. Gerade in Verkehrsstrafsachen macht dies jedoch durchaus Sinn. Es obliegt den Strafverfolgungsbehörden, dem Beschuldigten ein strafbares Verhalten nachzuweisen. Häufig ist dieser über den ihm gegenüber konkret erhobenen Vorwurf oder die vorliegenden vermeintlichen Beweismittel nicht hinreichend informiert, soll jedoch sogleich eine Erklärung abgeben. Die einmal abgegebene Erklärung kann dabei nur schwer revidiert werden. Missverständliche Äußerungen können so später den Ausschlag für eine Bestrafung geben, obgleich sich der wahre Sachverhalt ganz anders dargestellt hat. Als Beschuldigter sind Sie lediglich verpflichtet, Angaben zu Ihrer Person (Name, Anschrift, Geburtsdatum, Geburtsort sowie ggf. Staatsangehörigkeit) zu geben. Weitere Erklärungen sind Ihrerseits nicht geschuldet und können auch nicht erzwungen werden. Dieses Recht sollten Sie nutzen. Sodann empfehlen wir Ihnen, sich unverzüglich mit uns in Verbindung zu setzen. Nur so kann von Anfang an eine effektive Verteidigung gewährleistet werden. Im Weiteren können wir Sie als Beschuldigter über die weiteren Schritte informieren und eine erste Einschätzung abgeben.

Nicht selten kann durch eine frühzeitige Verteidigung ein Strafvorwurf komplett abgewehrt oder die Folgen einer Straftat gemildert werden. In der Regel werden die hierfür anfallenden Kosten von einer Verkehrsrechtsschutzversicherung übernommen.

Ihre Ansprechpartner in unserer Kanzlei:

Rechtsanwalt Dr. Martin Paringer

RA Dr. Martin Paringer
Fachanwalt für Verkehrsrecht

Rechtsanwalt Jörg Kaiser